Sie sind hier: Startseite » Mineralienhalde

Mineralienhalde Clara

MINERALIENHALDE

Die Mineralienhalde ist weder eine Einrichtung unseres Vereins noch eine der Stadt Wolfach (soviel zu den Missverständnissen). Es handelt sich um eine uGmbH (vorher GbR - so noch auf den älteren Dokumenten auf dieser Seite), die das Gelände von der Fa Sachtleben gepachtet hat und dafür Pachtgebühren abführt. Geschäftsführerin der "Mineralienhalde Clara uGmbH" ist Kordula Kovac.
Wenn wir hier für eine private Firma Werbung machen, liegt dies an dem Umstand, dass wir Dank dieser Konstruktion überhaupt noch Mineralien der Clara sammeln können. Aufgrund versicherungstechnischer Probleme (Bergrecht etc) wäre diese Möglichkeit nämlich schon im Mai 2007 erloschen.
So konnten wir unsere Sammelleidenschaft fortsetzen und immer wieder schöne Stufen bergen, darunter gab es auch schon Neufunde für die Clara.

Öffnungszeiten

2018 - ab 31.03. bis 03.11.
täglich von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Vom 01. Juli bis einschließlich 02. September auch an den Sonntagen von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

(an den Feiertagen KArfreitag, Ostersonntag und Pfingstsonntag geschlossen, an anderen Feiertagen ab 10:00 geöffnet)

Betriebsordnung

Eintrittspreise

Achtung:
Es gelten folgende Eintrittspreise


Erwachsene: 12.50 Euro - 8 Kilo Mitnahme
(5-Tages-Karte: 60.00 Euro)

Kinder: 7.00 Euro - 5 Kilo Mitnahme

Familienkarte Eltern und 2 minderjährige Kinder:
Tageskarte - 26.00 Euro (incl. 20 kg Mitnahme)
(jedes weitere Kind: 5.50 Euro)

Gruppenkarten (Kinder- und Jugendgruppen / Kindergeburtstage
Betreuer: 9.00 Euro
Kinder/Jugendliche: 5.50 Euro
incl 5 kg Mitnahme pro Person


Mehrgewicht je Kilo - 0,50 Euro

Leihgebühren für Hammer, Eimer und Brille.
Selbstverständlich kann jeder seine eigene Ausrüstung mitbringen.

Zugang zum Betriebsgelände - 2018

Auch 2018 gibt es drei Wochenenden, an denen der Zugang zum Betriebsgelände der Sachtleben und damit zur großen Halde möglich ist:

1. - Samstag und Sonntag, 21. und 22. April 2018
2. - Samstag und Sonntag, 04. und 05. August 2018
3. - Samstag und Sonntag, 22. und 23. September 2018

Das Wochenende im August fällt zusammen mit dem "Festival der Kristalle" in Wolfach.

Es gibt auch eine Website der Mineralienhalde GbR. Sie ist unter diesem Link erreichbar.

Zum Aufbau der Seite "Aktuelle Fundsituation"

Auf der folgenden Unterseite findet Ihr Hinweise auf die aktuelle Fundsituation, die laufend (wenn auch manchmal mit leichter Zeitverzögerung - dazu siehe auch unter dem nächsten Abschnitt "newsletter") ergänzt werden. Unter diesem Link kommt Ihr auf Aktuelle Fundsituation.

Eine allgemeine Anmerkung möchte ich diesem Newsletter mit den Fundberichten von Clara-Sammlern voran setzen:

Alle Fundberichte sind zunächst einmal als subjektive Fundberichte zu verstehen. Je nach Grad der Professionalität und Erfahrung fallen diese Fundberichte aus. Es gibt Sammler unter uns, die haben die besten Clara-Jahre miterlebt. Für die sind die gängigen Minerale vielleicht nicht mehr der Rede wert, und die gehen mit anderen Erwartungen nach Wolfach als die weniger Erfahrenen, die sich vielleicht schon an einer schönen Fluorit-Stufe freuen. Dies ist der erste Filter, den ich beim Lesen der Fundberichte empfehle.

Der zweite Filter: Was am Tag des Besuchs auf der Mineralienhalde noch galt, gilt vielleicht am nächsten schon nicht mehr - dies in beiden Richtungen, zum Positiven wie zum Negativen.
Zum einen wird das Material (im Sommer) weiter mindestens zweimal in der Woche getauscht (einer der Tage ist von Donnerstag auf Freitag).
Zum anderen: In der Regel liegt die ganze Palette an Bergmaterial wie auf dem Betriebsgelände auch auf der Sammlerhalde zum Durchsuchen bereit. Meiner Erfahrung und der Erfahrung auch anderer Sammlerkollegen nach legen die verschiedenen beteiligten Verantwortlichen sowohl der Mineralienhalde Clara GbR sowie der Betriebsleitung der Sachtleben Oberwolfach Wert darauf, dass - für Mineraliensammler - höffiges Material auf der Sammlerhalde landet. Doch dies ist natürlich - wie in der Vergangenheit auf dem Betriebsgelände - abhängig davon, in welchem Bereich der Grube denn derzeit überhaupt gearbeitet wird. Insofern sind die Fundaussichten schwankend.

Vor diesem Hintergrund bitte ich die Fundberichte zu werten. Je nach berichtenden Personen werden die newsletter mal begeisterter, mal enttäuschter ausfallen. Und schon am nächsten Tag können die Fundmöglichkeiten wieder völlig anders aussehen. Daher ist der Wert der Berichte ein relativer: Sie sollen Euch eine Orientierung sein, nicht mehr aber auch nicht weniger. Und je mehr von Euch sich mit Fundberichten zu Wort melden, desto runder wird das Gesantbild !

Aufmerksam machen möchte ich Euch in diesem Zusammenhang besonders auf die Fundlisten unserer Sammlerfreunde vom niederländischen Partnerverein unseres Oberwolfacher Mineralienvereins, die mir ihre Fundlisten zum Vergleich für Euch zur Verfügung stellen. Ihr findet sie unter diesem Link.

Newsletter

Wer die aktuellen Informationen des Newsletters ohne Zeitverzug beziehen möchte, kann sich bei mir mit seiner e-mail-Adresse registrieren lassen. Schickt mir dazu eine kurze mail unter geisslermineral@aol.com. Ich werde alle Informationen, die ich von Sammlerkolleginnen und -kollegen sowie von Frau Kovac erhalte, direkt und ungefiltert an alle registrierten e-mail-Kontaktadressen weitergeben.

Es gibt sicher auch einige Sammlerkollegen, die nicht Mitglied im Verein sind. Auch Euch stehen diese Informationen offen zur Verfügung. Wenn Euch diese Seite hilfreich und vn Nutzen ist, dann wäre es schön, wenn Ihr unsere Vereinsarbeit unterstützt und Mitglied werdet. Anmeldung bei dieser Adresse:

Verein der Freunde von Mineralien und Bergbau Oberwolfach e.V.
Mühlengrün 21
D-77709 Oberwolfach

MINERALIENHALDE - Die Vorgeschichte

Pfingsten 2007 haben sich die Bedingungen zum Sammeln auf dem Produktionsgelände der Sachtleben geändert. Damals war das ein ziemlicher Aufreger für viele Clara-Sammler. Inzwischen haben sich die Emotionen weitgehend beruhigt. Für jene, welche noch einmal die Diskussion von damals nachverfolgen möchten, habe ich die Reaktionen auf die erste "Aufregung" im Archiv festgehalten. Ihr findet dies hier unter diesem >>> Link.